Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
Logo
24.01.2020

Herzlich Willkommen beim Stadtarchiv Augsburg!

Der Fremdenverkehrsverein finanzierte mit dem Verkauf von Inseraten in der Festzeitung (Auflage 30.000) die vielen Veranstaltungen zur Großstadtfeier.

Stadtgeschichte aus erster Hand
„Das historische Dokument“

Augsburgs Einwohnerzahl wird sechsstellig

Augsburg erreicht gegen Ende dieses Jahres eine neue Grenzmarke: der 300.000e Einwohner wird sich in der Stadt niederlassen. Das Jahr 1910 kennt ein vergleichbares Ereignis…

Die magische Grenze von 100.000 Einwohnern wurde in Augsburg zunächst ganz unbemerkt überschritten. Bei der am 1. Dezember 1910 reichsweit durchgeführten Volkszählung konstatierte man in der Fuggerstadt 102.454 Einwohner, 49.270 davon Männer und 53.184 Frauen. Gegenüber der Volkszählung von 1905 bedeutete dies einen deutlichen Anstieg um 7,93%. Der Zuwachs an der Wende zum 20. Jahrhundert geschah dabei aus eigener Kraft, noch vor der Eingemeindung Oberhausens am 1.1.1911, wodurch sich die Einwohnerzahl nochmals auf knapp 123.000 (122.983) erhöhte.

Hier geht es weiter...

Die Augsburger Geschäftsinhaber Selma und Ludwig Friedmann vor ihrem Freitod unter der NS-Diktatur (Bildquelle: © Aus dem Film „Die Stille schreit")
Jahresprogramm 2020

Dienstag / 28.01.2020 / 19:00 Uhr / Filmvorführung im Foyer des Stadtarchivs

Stadtarchiv interdisziplinär

Die Stille schreit

Ein Dokumentarfilm von Josef Pröll unter Mitarbeit von Miriam Friedmann M.A. zur Geschichte zweier angesehener jüdischer Industriellenfamilien in Augsburg und die „Spurensuche“ der Nachkommen über ihr bewegendes Schicksal der „Arisierung“, Deportation, Flucht und Ermordung unter dem Terror des Nationalsozialismus.

Eintritt frei

(freiwillige Spenden an den „Förderverein für Internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V.“)

Darstellung des Augsburger Bürgermeisters Georg Herwart, 1544
Jahresprogramm 2020

Montag / 03.02.2020 / 19:00 Uhr / Themenführung

Stadtarchiv transparent

„Der exclusivste Club der Welt“ – Augsburgs Patriziergeschlechter

Besichtigung des Stadtarchivs und Magazinführung mit ausgewählten Objekten zu Augsburgs wohlhabender Bürgerschicht.

Begrenzte Plätze, Anmeldung erforderlich unter:
Telefon: (0821) 3 24 34 157
E-Mail: stadtarchiv(at)augsburg.de
Unkostenbeitrag pro Person: 5,- Euro

Bruderschaftsbuch der Maler (um 1600; Archiv des Bistums Augsburg, Hs 168)
Jahresprogramm 2020

Mittwoch / 05.02.2020 / 19:00 Uhr / Vortrag mit Buchpräsentation

Stadtgeschichte aktuell

Die Reichsstadt Augsburg und ihre Maler um 1500

Dr. Danica Brenner, Frankfurt

Der Vortrag stellt die Augsburger Maler und ihre Zunft in der Frühen Neuzeit vor und legt dabei den Fokus auf ihre Stellung innerhalb der Stadtgesellschaft sowie ihre mitunter hohe soziale Mobilität.
Mit anschließender Buchpräsentation der Referentin und Autorin.

Eintritt frei

Jahresprogramm 2020

Donnerstag / 13.02.2020 / 19:00 Uhr / Seminar

Stadtarchiv Einblicke

Familienforschung – Tipps für die Recherche im Stadtarchiv Augsburg

Mario Felkl, Archivoberinspektor, Stadtarchiv Augsburg

Vorstellung ausgewählter Beispiele aus der Vielzahl personenbezogener Quellenbestände im Stadtarchiv Augsburg mit praktischen Hinweisen zur effektiven Erforschung der Familiengeschichte.

Eintritt frei

Zeitgenössisches Klagelied über Hungersnot und Pest, gedruckt zu Augsburg
(Berlin, Staatsbibl. Preuß. Kulturbesitz, VD 16 ZV 14072)
Jahresprogramm 2020

Mittwoch / 19.02.2020 / 19:00 Uhr / Vortrag

Stadtgeschichte aktuell

„Verreckt auf dem Misthaufen der Fugger“. Zur Wahrnehmung der Hungerkrise von 1570 in der Reichsstadt Augsburg

Prof. Dr. Wolfgang Behringer, Universität des Saarlandes, Saarbrücken

In Indien verkauften Eltern ihre Kinder, in Russland kam es zu Kannibalismus, und auch ganz Europa litt unter der Hungerkrise von 1570. Von dem Augsburger Meistersinger Barnabas Holzmann erhalten wir jedoch exklusive Einblicke in den Krisenverlauf, die sonst nirgendwo dokumentiert sind.

Eintritt frei

Jahresprogramm 2020

Hier finden Sie das gesamte Jahresprogramm des Stadtarchivs für das Jahr 2020 als PDF

Öffnungszeiten des Stadtarchivs
   Montaggeschlossen
   Dienstaggeschlossen
   Mittwoch08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
   Donnerstag08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
   Freitag08:00 - 12:00 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass es bei Archivbeständen, die aufgrund des Erhaltungs- oder Erschließungszustands vorab einer restauratorischen   Aufbereitung bedürfen, zu längeren Bestell- und Wartezeiten bei der Aushebung und Benützung kommen kann. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das neue Stadtarchiv Augsburg

Aufgaben und Bestände

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer


Die Aufgaben des Stadtarchivs

Das Stadtarchiv Augsburg ist die zentrale Anlaufstelle für die Augsburger Stadtgeschichts-
forschung. Als „Gedächtnis der Stadt“ und ihrer Verwaltung verwahrt das Archiv alle wichtigen amtlichen Unterlagen der heutigen Stadtverwaltung und ihrer Vorgänger. Diese Überlieferung (derzeit rund
12 000 laufende Regalmeter), die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht, wird durch umfangreiche Sammlungen verschiedenster Art und Herkunft, die sich auf die Stadt Augsburg beziehen, ergänzt und kann im Lesesaal eingesehen werden.

Um Wartezeiten aufgrund von hohem Benutzeraufkommen bei der Beratung sowie bei der Ausgabe von Archivgut durch die Durchführung konservatorischer Maßnahmen zur vermeiden, empfehlen wir vor einem Besuch eine frühzeitige Kontaktaufnahme per E-Mail: stadtarchiv@augsburg.de


Aktuelle Neuigkeiten erhalten Sie auch in unserem Newsletter
Anmelden | Abmelden



Bild