Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
19.12.2018

Ausstellungen des Stadtarchivs - Wassergeschichte(n)

« zurück zu den Ausstellungen

WASSERGESCHICHTE(N)

Augsburgs alltägliches Element


Eine Ausstellung des Stadtarchivs Augsburg als Beitrag zur Welterbe-Bewerbung
der Stadt Augsburg


Augsburgs Alltag ist ohne Wasser nicht vorstellbar. An vielen Plätzen, in allen möglichen Winkeln und Ecken der Stadt stößt der Besucher auf das „blaue Element“. Kanäle und Wassertürme, Wasserwerke und Wasser-kraftanlagen, sowie Prachtbrunnen und Bauwerke von Weltrang prägen heute das Bild der schwäbischen Metropole Augsburg.
Zu diesen großartigen, jahrhundertealten Baudenkmälern und zu Augsburgs Wassergeschichte schlummert aber auch ein reicher Schatz an historischen Quellen in den Archiven, Museen und Bibliotheken. Sie erzählen anschaulich und authentisch nicht nur von technischen Meisterleistungen vergangener Zeiten, von Innovationen und Pioniergeist sondern auch von Wassertechnik und Wasserkunst, die die Stadt aufblühen ließen und ihren Bewohnern zu Wohlstand verhalfen.
Dabei sind es nicht zuletzt gerade auch ganz „einfache“ Schrift- und Bilddokumente, die uns einen sehr speziellen Einblick in den Alltag und den Umgang mit dem „Element Wasser“ in Augsburg während früherer Epochen erlauben. Was uns heute selbstverständlich scheint – eine geregelte Trinkwasserversorgung, die Nutzung der Wasserkraft oder die Bändigung der Wassergewalten –, nahm in Augsburg eine ganz individuelle, vielleicht sogar einzigartige Entwicklung und beeinflusste auf unterschiedliche Weise den Alltag der Stadtgesellschaft.
Dass Augsburg auch in seinen „Alltagsgeschichten“ schon immer ungewöhnlich und zugleich innovativ war, zeigt diese Ausstellung des Stadtarchivs mit einer kleinen Auswahl aus seiner Fülle an historischen Quellen verschiedener Epochen. Zwei Dutzend großteils unbekannte Objekte aus älteren und neueren Beständen öffnen uns ein Zeitfenster in die Vergangenheit und entführen uns in frühere Alltags- und Lebenswelten rund um das Thema Wasser. Sie zeigen Unterschiede und Parallelen zur Jetztzeit auf, machen Freud und Leid erlebbar und stehen beispielhaft für die unzähligen Schicksale und Erlebnisse der Menschen in unserer an Wasser so reichen Stadt.

In fünf Themenbereichen erzählen die ausgewählten Dokumente – Akten, Fotos, Pläne – Augsburger Wassergeschichte(n):

Wasser als unverzichtbares Lebenselixier
Triebkraft für Technik und Fortschritt
Medium für Reinlichkeit und Hygiene
Unzähmbares und bedrohliches Element
Freizeitfreuden rund um das kühle Nass

Neben den 21 Hauptobjekten machen rund 100 erläuternde Nebendokumente und ein Textteil den jeweiligen historischen Zusammenhang verständlich.

Erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Wassers für die Stadt und ihre Bewohner in außergewöhnlichen Dokumenten und Alltagsgeschichten vergangener Jahrhunderte!

Tauchen Sie ein in Augsburgs historische Wasserwelt und lassen Sie sich für weitere Fragen zu „Ihrer“ Wassergeschichte inspirieren!