Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
24.04.2018

Veröffentlichungen - Abhandlungen zur Geschichte der Stadt Augsburg

zurück

Band 20

Das Augsburger Rathaus

Renate Walter

Wohl kein weltliches Baudenkmal der Stadt Augsburg ist in Deutschland und in aller Welt so berühmt geworden wie das Augsburger Rathaus. Sein Architekt, der Augsburger Stadtwerkmeister Elias Holl, dessen 400. Geburtstag am 28. Februar 1973 gefeiert werden kann, hat durch dieses Werk seine »überragende Genialität« dokumentiert. Durch zahlreiche vorbildliche Bauten hatte er das Vertrauen des Rates erworben, so daß er für die Gestaltung des Rathauses nach seinen Ideen vollkommene Freiheit erhielt. Nach der furchtbaren Zerstörung dieses mächtigen Bauwerks am 25./26. Februar 1944 konnte das Rathaus dank der Opferbereitschaft des Augsburger Stadtrates und der Augsburger Bürger wieder stilgerecht aufgebaut werden die kostbare Innenausstattung war endgültig vernichtet. Nach welchen Gedanken und Plänen Holl sein Meisterstück gestaltete und nach welchen Ideen es der Rat von erstklassigen Künstlern ausstatten ließ, deutet uns die Verfasserin, Schülerin von Professor Dr. Norbert Lieb, nach neuesten Erkenntnissen. Wenn dieses Buch auch sicher noch nicht das letzte über dieses Baudenkmal sein wird, so stellt es doch in der beachtlichen Reihe der kaum mehr in größerem Umfang bekannten Werke über das Rathaus eine wesentliche Vertiefung und Erweiterung unseres bisherigen Wissens dar. Ganz im Sinne Elias Holls wurde diese Bürgerresidenz zum Symbol einer selbstbewußten, freien Stadtdemokratie. Möge auch dieses Buch das Verständnis des großen Erbes und der auf ihm beruhenden Verpflichtungen aller Bürger und Kunstfreunde fördern.

erschienen 1972

Preis: 12,80 €