Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
26.04.2018

Themenabend am 15. Juni 2010

Dienstag, 15. Juni 2010, 19.30 Uhr

Stadtarchiv Augsburg, Fuggerstraße 12, 86150 Augsburg

Der Hochablass am Lech

Seine Baugeschichte und technische Entwicklung

Notburga Burkhardt

Als Wehranlage im Lech prägte der Hochablass entscheidend die Geschichte der Stadt Augsburg. Ohne Ableitung des Lechwassers in die Werkkanäle der Stadt und die damit verbundene Versorgung der Betriebe mit notwendiger Energie wäre der Aufstieg der Stadt zu einer Handels- und Gewerbemetropole wohl nicht möglich gewesen. Die Wassermassen des Gebirgs?usses beschädigten und zerstörten die im Fluss stehende Anlage jedoch mehrmals, so dass regelmäßig Reparaturen und Erneuerungen notwendig wurden. Die Baugeschichte des Hochablasses lässt sich anhand umfangreichen Quellenmaterials im Augsburger Stadtarchiv nachweisen; davon soll an diesem Abend in Auszügen berichtet werden.

Notburga Burkhardt, Oberstudienrätin a. D. für Mathematik und Physik,
führte längere Recherchen im Stadtarchiv und Tiefbauamt zum Thema
Hochablass durch.

Nach oben