Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
Logo
19.12.2018

Willkommen beim Stadtarchiv Augsburg!

Schließung des Lesesaals vom 27.12.2018 bis einschließlich 06.01.2019 (Weihnachtsferien)

"Christbaum für alle" auf dem Rathausbalkon, ca. 1930. StadtAA FS FA B 95.

Der Lesesaal des Stadtarchivs ist vom 27.12.2018 bis einschließlich 06.01.2019 (Weihnachtsferien) geschlossen.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten, ein gutes neues Jahr 2019 und freuen uns, Sie wieder an unseren regulären Öffnungstagen begrüßen zu dürfen.

Wir suchen Verstärkung!

Für den Bereich digitales Archiv, Digitalisierung und Records Management suchen wir eine/n Archivar/in in der Entgeltgruppe A11/EG 10. Zur ausführlichen Ausschreibung geht es hier.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen!

Newsletter abonnieren

Um sich zu unserem Newsletter anzumelden, bitte hier klicken
Zum Abmelden des Newsletters, bitte hier klicken

Das Stadtarchiv auf Facebook!

Neuigkeiten und Hintergrundinformationen zum Stadtarchiv und seinen Tätigkeiten erhalten Sie auch auf unserer Facebookseite: www.facebook.com/stadtarchivaugsburg/ Wir freuen uns auf Ihren Like!

Jahresprogramm für 2019

Auch im Jahr 2019 präsentieren wir Ihnen wieder ein vielfältiges und abwechslungsreiches Kulturangebot. Neben den inzwischen bewährten und beliebten Führungen, Seminaren und Workshops, in denen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Einblick in die unterschiedlichen Aufgabengebiete des Stadtarchivs gewähren, konnten wir wieder eine Reihe von externen Fachexperten als Referenten zu verschiedensten Themen der Augsburger Stadtgeschichte für unsere Vortragsabende gewinnen. Dabei stehen aktuelle Forschungsvorhaben unserer Archivbenützer, aber auch Augsburger Jubiläen und Gedenktage im Fokus. So greifen wir im Jahr 2019 u. a. das Erinnern an den 75. Jahrestag der Bombardierung Augsburgs am 25./26. Februar 1944, die Revolution und Räterepublik 1919 oder auch den 500. Todestag Kaiser Maximilians in unterschiedlichen Veranstaltungen auf. Erstmals richten wir am 11. Mai gemeinsam mit dem Bayerischen Landesverein für Familienkunde e. V. einen „Tag der Familienforschung“ aus. Auch 2019 freuen wir uns, Sie wieder im Stadtarchiv begrüßen zu dürfen. Das vollständige Jahresprogramm können Sie hier als pdf abrufen.

Online-Ausstellung

Wassergeschichte(n). Augsburgs alltägliches Element

Im Sommer dieses Jahres haben wir in der Ausstellung „Wassergeschichte(n). Augsburgs alltägliches Element“ unbekannte Objekte zu außergewöhnlichen Alltagsgeschichten rund um das „blaue Element“ gezeigt. Die Dokumente zeugten von großen Kriminal- und Spionagegeschichten, Katastrophenfällen, Abenteuern und technischen Visionen, aber auch von den kleinen, heute oft vergessenen Dingen in dieser an Wasser so reichen Stadt. Aufgrund der großen Nachfrage stellen wir die Ausstellung mit ihren Texten und digitalisierten Archivalien nun auf unserer Homepage zur Verfügung.
Für einen digitalen Rundgang durch die Ausstellung einfach hier
klicken.

Theaterzettel mit Max von Pettenkofer alias „Herr Tenkof“ (Stadtarchiv Augsburg, Theaterzettelsammlung, 06.10.1841)
Stadtgeschichte aus erster Hand
„Das historische Dokument“

Zum 200. Geburtstag von Max von Pettenkofer   (* 03.12.1818, † 10.02.1901)

Max von Pettenkofer war ein medizinischer Pionier seiner Zeit. Wissenschaftlicher Forscherdrang und Bereitschaft zu lebensbedrohlicher Feldforschung prägten den Beginn seiner Karriere, die 1865 mit seiner Ernennung zum ersten deutschen Professor für Hygiene gipfelte.
Die Rezeption Pettenkofers Theorien blieben in Augsburg ebenso spärlich wie seine offiziellen Kontakte. Die Quellen des Stadtarchivs eröffnen jedoch andere Blickwinkel auf den Menschen Max von Pettenkofer als Schauspieler und gut vernetzten Familienmenschen.

Hier geht es weiter...

Neue Veröffentlichungen des Stadtarchivs

Jahreskalender 2019 „Augsburgs Wasser. Quellen aus dem Stadtarchiv“

Unter dem Titel „Wassergeschichte(n). Augsburgs alltägliches Element“ als Beitrag zur UNESCO Welterbe-Bewerbung zeigt das Stadtarchiv vom 13. Juni bis 13. Juli 2018 in seinem Räumen ausgewählte Exponate zur alltäglichen Geschichte des Wassers in Augsburg. Begleitend zur Ausstellung und Welterbe-Bewerbung ist auch ein Wochen-Schreibkalender mit 54 Abbildungen und Erläuterungen zu historischen Archivalien zum Thema Wasser für das Jahr 2019 erschienen. Dieser Jahresplaner, der auch ausreichend Platz für Notizen und Termine bietet, ist im Stadtarchiv, an verschiedenen städtischen Verkaufsstellen und in ausgewählten Augsburger Buchhandlungen zum Preis von 9,80 Euro erhältlich. Hier können Sie einen ersten Einblick in den Kalender erhalten.

Öffnungszeiten des Stadtarchivs
   Montaggeschlossen
   Dienstaggeschlossen
   Mittwoch08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
   Donnerstag08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
   Freitag08:00 - 12:00 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass es bei Archivbeständen, die aufgrund des Erhaltungs- oder Erschließungszustands vorab einer restauratorischen   Aufbereitung bedürfen, zu längeren Bestell- und Wartezeiten bei der Aushebung und Benützung kommen kann. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das neue Stadtarchiv Augsburg

Aufgaben und Bestände

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer


Die Aufgaben des Stadtarchivs

Das Stadtarchiv Augsburg ist die zentrale Anlaufstelle für die Augsburger Stadtgeschichts-
forschung. Als „Gedächtnis der Stadt“ und ihrer Verwaltung verwahrt das Archiv alle wichtigen amtlichen Unterlagen der heutigen Stadtverwaltung und ihrer Vorgänger. Diese Überlieferung (derzeit rund
12 000 laufende Regalmeter), die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht, wird durch umfangreiche Sammlungen verschiedenster Art und Herkunft, die sich auf die Stadt Augsburg beziehen, ergänzt und kann nach den Benutzungsvoraussetzungen (vgl. Benutzung) eingesehen werden.


Auf den folgenden Seiten laden wir Sie zu einem virtuellen Besuch im Stadtarchiv Augsburg ein.